Prävalenz, Relevanz und Risikofaktoren subsyndromaler Ängste und De-pressionen in der Allgemeinbevölkerung

KeyNAKO-871

Project leadProf. Dr. med. Tillmann Krüger

Approval date28.11.2023

Published date10.01.2024

SummaryAngsterkrankungen und Depressionen zählen zu den häufigsten Erkrankungen und können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen sowie hohe Kosten verursachen. Nicht voll ausgeprägte Formen von Angsterkrankungen und Depressionen sind vermutlich ebenfalls sehr häufig, oft eine Vorstufe der eigentlichen Erkrankung, verursachen ebenfalls signifikantes Leiden und Kosten, werden im Gesundheitssystem bisher aber nicht systematisch erfasst. Wir wollen die Häufigkeit und Bedeutung von sowie Risikofaktoren für nicht voll ausgeprägter Angsterkrankungen und Depressionen in der Allgemeinbevölkerung untersuchen. Diese Erkenntnisse sollen zur Verbesserung der (Früh-)Erkennung und Versorgung psychiatrisch erkrankter Personen sowie von Risikopersonen dienen.

Keywords Angsterkrankungen Depression Prävalenz Relevanz Risikofaktoren

InstitutionsMedizinische Hochschule Hannover, Hannover Medical School, Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Go back